Jil und Mia waren eine Klasse für sich


Zwei Nachwuchstalente des TC Mülheim-Kärlich siegten bei den Rheinland- Meisterschaften Die Zuschauer waren sehr angetan von den gezeigten Leistungen bei den diesjährigen Rheinland-Meisterschaften in den Altersklassen bis U 12. 67 Kinder gingen beim Bambini- Cup an den Start, um ihren Idolen Angelique Kerber oder Roger Federer nachzueifern. Besonders erfreulich war das Abschneiden der Nachwuchstalente des TC Mülheim-Kärlich. Mit Mia Keuler und Jil Hassinger stellte der Verein gleich zwei Titelträgerinnen. In der Altersklasse U 9 siegte Mia Keuler und begeisterte mit ihrem tollen Ballgefühl und einer traumwandlerischen Sicherheit. Im entscheidenden Match gab sie Emily Egelsbach aus Bad Kreuznach mit 6:2 und 7:5 das Nachsehen. Ebenso überzeugend agierte Jil Hassinger in der U 10-Konkurrenz. Beeindruckend diktierte sie ihre ersten drei Spiele mit großer Spielfreude sowie ihrer druckvollen Vorhand und behielt auch gegen Leonie Schütz vom TV Wincheringen mit 7:6 und 6:2 die Oberhand.
Beide Schützlinge freuten sich natürlich über ihre errungenen Titel und präsentierten auf den obligatorischen Siegerfotos stolz ihre Pokale. Die Erfolge sind auch ein schöner Beleg für die gute Nachwuchsarbeit in Mülheim-Kärlich. Dank der Kooperation des heimischen Tennisclubs und der Tennis- und Sportakademie Rheinland trainieren Mia Keuler und Jil Hassinger mehrmals in der Woche unter optimalen Bedingungen.
Jil und Mia sind mit großer Begeisterung und Motivation bei der Sache“, freute sich Trainer Thorsten Müller. „Die Rheinlandmeister-Titel sind für beide Mädels eine schöne Anerkennung ihrer Leistungen.“ Für den TC Mülheim-Kärlich ist die intensive Nachwuchsarbeit die beste Investition in eine goldene Vereinszukunft, in der Jil und Mia bestimmt eine wichtige Rolle spielen werden. Schließlich sind sie auf Verbandsebene bereits jetzt schon eine Klasse für sich.

 

Kommentar

Kommentar